Das  Star Wars-Universum dehnt sich weiter aus. Gerade erst

Star Wars-Spinoff: Boba Fett bekommt einen eigenen Film



Das " Star Wars"-Universum dehnt sich weiter aus. Gerade erst bekommt in"Solo: A Star Wars Story" eine Nebenfigur seinen großen Solo-Auftritt, da wird bekannt, dass der produzierende Disney-Konzern mit der Figur Boba Fett ein weiteres Spin Off planen soll.

Das berichtet das gut informierte Branchenblatt "Hollywood Reporter" unter Berufung auf eigene Quellen. Disney selbst hat die Meldung noch nicht bestätigt. Laut "Hollywood Reporter" steht mit James Mangold auch der Regisseur schon fest. Der Genre-Veteran verantwortete zuletzt den finalen "Wolverine"-Film "Logan".

Boba Fett steht bei "Star Wars"-Fans hoch im Kurs, obwohl er in der Original-Trilogie nur zwei kurze Auftritte hatte. In "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" war er es, der den schlitzohrigen Weltraum-Piraten Han Solo in tiefgekühltem Zustand an den Verbrecherkönig Jabba the Hut auslieferte. Kurz darauf kam Fett auf höchst unglückliche Weise ums Leben.

Wegen der Beliebtheit der Figur wurde ihre Geschichte schon in "Episode II - Angriff der Klonkrieger" (2002) weiter angedickt. Dort taucht sein Vater Jango Fett auf, irritierenderweise in fast identischer Montur und mit exakt dem gleichen Raumschiff.

Ob es künstlerisch sinnvoll ist, jeder Nebenfigur, die oft erst durch die Lücken in ihrer Biografie spannend wird, zu einem eigenen Film zu verhelfen, sei dahingestellt. Wirtschaftlich lohnt es sich ohne Frage. Gerüchteweise arbeitet Disney schon an einem Spin Off für den Verbrecherkönig Jabba the Hut.

kae

Source: spiegel.de