Der deutsche Schwimmsport trauert: Laut einem Bericht der Bild-Zeitung ist

Daniela Samulski verstirbt nach Krebserkrankung



Der deutsche Schwimmsport trauert: Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung ist eine der erfolgreichsten Schwimmerinnen der vergangenen 20 Jahre verstorben. Ein Sprecher des Schwimmverbands bestätigte die Meldung. Daniela Samulski wäre am 31. Mai 34 Jahre alt geworden, sie soll einer Krebserkrankung erlegen sein.

Samulski galt als vielseitige Schwimmerin, die bei internationalen Meisterschaften insbesondere in den Staffel-Wettbewerben erfolgreich war. 2006 und 2010 hatte sie bei den Europameisterschaften jeweils Gold in Freistil-Staffeln gewonnen, bei der WM 2009 in Rom kamen zwei Silbermedaillen hinzu. Insgesamt gewann Samulski acht Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften. Sie hält auf Einzelstrecken heute noch die deutschen Rekord über 50 und 100 Meter Rücken.

2011 trat sie vom Leistungssport zurück, gründete eine Familie und tauchte nur noch sehr selten in der Öffentlichkeit auf. Laut "Bild"-Zeitung folgte kurz darauf die Diagnose Unterleibskrebs, die Erkrankung galt zwischenzeitlich als besiegt. Doch nun soll die Krankheit zurückgekommen sein. Samulski hinterlässt ihren Ehemann und zwei Kinder.

krä/sid

Source: spiegel.de