Von Anne Otto Anne Otto Mehr Artikel von Anne Otto

Stress durch Bewegung regulieren - so geht`s


Von Anne Otto
Anne Otto

Mehr Artikel von Anne Otto
Körperliche Aktivität kann die Stimmung positiv beeinflussen und so zu noch mehr Bewegung motivieren. Im Coaching gibt es drei Anregungen, wie Sie Stress durch Bewegung abbauen können.

Getty Images

SPIEGEL WISSEN hat ein achtwöchiges Coaching entwickelt, mit dem Sie in kleinen Schritten lernen, sich in Ihrem Alltag mit mehr Freude zu bewegen. Dies ist Teil fünf von acht. Die anderen Teile finden Sie hier.

Wer sich bewegt, fühlt sich auch psychisch besser. Das ist eine Binsenweisheit - die wir dennoch immer wieder vergessen. In dieser Woche geht es darum, sich daran zu erinnern, wie gut es für die Stimmung ist, sich zu bewegen. Psychologen und Sportwissenschaftler sind sich sicher, dass es leichter ist, im Alltag aktiv zu sein, wenn man die Erfahrung verinnerlicht, dass auch schon wenig Bewegung sehr positiv und entlastend wirkt.
Mehr zum Thema in SPIEGEL WISSEN 2/2018

Endlich fit!
So kommen Sie auf Trab: die perfekte Motivation, die passende Sportart, das richtige Training

Sie bekommen in dieser Woche drei verschiedene Aufgaben zur Verfügung gestellt, mit denen Sie prüfen können, welche Wirkung Bewegung auf die Psyche hat Wählen Sie die Aufgabe, die in Ihren Alltag und zu Ihrer Situation passt. Wichtig ist, dass es in dieser Woche nicht nur darum geht, die Bewegungseinheiten umzusetzen - sondern auch genau wahrzunehmen, wie sich Stimmung, Körpergefühl und Stressempfinden verändern.

Los geht es!

Bei Anspannung: Ob bei der Arbeit, im Alltag oder in der Familie. Wann immer Sie sich in dieser Woche in einer konkreten Situation kurz gestresst, genervt oder angespannt fühlen, probieren Sie als Gegenstrategie folgendes: Laufen Sie eine Minute in Ihrer Wohnung, auf dem Büroflur oder auch draußen. Achten Sie dabei auf die Haltung, die sie beim vitalen Gehen einnehmen - aufrecht, bewusst. Falls Sie Zuschauer fürchten, reicht auch die Minimalvariante: Setzen Sie sich aufrecht hin - denken Sie an Baguette statt Croissant - und atmen Sie vier oder fünf Mal bewusst ein und aus. Registrieren Sie danach, wie Sie sich fühlen. Hat sich etwas verändert? Machen Sie das in dieser Woche so häufig es geht.

Bei mieser Laune: Die meisten Menschen wissen gegen Mittag oder am frühen Nachmittag, ob der Tag für Sie gut oder eher stressig und belastend gewesen ist. Versuchen Sie in dieser Woche bewusst zu gucken, ob der Tag eher ein "Daumen hoch" oder ein "Daumen runter"-Tag oder irgendwas dazwischen war. Probieren Sie nun an mindestens zwei Nachmittagen oder Abenden, an denen Ihre Stimmung eher gedämpft ist, für etwa Minuten rauszugehen und zu laufen. Das kann ein Spaziergang mit Musik sein oder ein Gang zum Einkaufen oder eine kleine und an sich langweilige Runde um den Block. Registrieren Sie nach der Runde, wenn Sie wieder zu Hause sind, ob sich Ihre Stimmung und Ihr Körpergefühl verändert haben.

Bei Hektik im Job: Sie sind total gestresst, genervt und ausgelaugt und schaffen es bestimmt nicht, zum Joggen, in Fitness-Studio oder zu Ihrem Lieblings-Pilates-Kurs zu gehen? Machen Sie es diese Woche einmal genau umgekehrt: Ihre Übung in dieser Einheit heißt "Jetzt erst recht". Auch wenn Sie gestresst sind, geben Sie sich mindestens zwei Mal in dieser Woche die Erlaubnis, alles, was noch zu tun ist, stehen und liegen zu lassen - und sich Ihre Lieblingsbewegungseinheit zu gönnen, mindestens für eine halbe Stunde, höchstens für zwei. Reflektieren Sie, wie sich Ihre Stimmung ändert, wenn Sie die Sporteinheiten machen. Und: Registrieren Sie auch, ob Sie bei der Arbeit tatsächlich weniger "schaffen"- oder ob die Bewegung Sie vielleicht sogar erfrischt hat und Sie nun mehr Ideen haben oder Probleme leichter lösen können.
Zu jeder Ausgabe bietet SPIEGEL WISSEN ein praktisches, leicht im Alltag umsetzbares Online-Coaching passend zu seinem jeweiligen Heftthema an.
Jedes Coaching dauert acht Wochen. Während dieser Zeit erhalten Sie immer freitags per E-Mail eine Übungseinheit, die Ihnen helfen kann, Ihr Leben besser zu gestalten. Hier den Newsletter bestellen:
Ja, ich wünsche unverbindliche Angebote des SPIEGEL-Verlages und der manager magazin Verlagsgesellschaft (zu Zeitschriften, Büchern, Abonnements, Online-Produkten und Veranstaltungen) per E-Mail. Mein Einverständnis hierzu kann ich jederzeit widerrufen. Alle Newsletter
Zum Abschluss: Lassen Sie die Woche Revue passieren und halten Sie fest, welche Art der Bewegung Ihnen besonders hilft, weniger gestresst zu sein. Vielleicht haben Sie festgestellt, welche kleinen Bewegungen sofort Ihre Stimmung heben. Falls sich durch ein bisschen Bewegung ihre Laune stark bessert - versuchen Sie, diese oder ähnliche Bewegungseinheiten in den nächsten Wochen weiterzuführen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Bewegung.

Das Team von SPIEGEL WISSEN

SPIEGEL WISSEN 2/2018: Bei Meine-Zeitschrift.de bestellen
SPIEGEL WISSEN 2/2018: Bei Amazon bestellen
SPIEGEL WISSEN im Abo

Source: spiegel.de